Impulsgeber:innen

Mobirise

Die Freie Schule Münsterland richtet sich nicht dogmatisch nach einer bestimmten Pädagogik. Vielmehr geben uns die Gedanken vieler unterschiedlicher Menschen einen Werte-Rahmen, in dem wir Schule gestalten möchten.

Hier erfahrt ihr nach und nach etwas zu den Menschen, die uns inspiriert haben. Diese Liste wird niemals vollständig sein, da wir uns selbst als ein lernendes System verstehen, das sich stetig weiterentwickelt und neue Gedanken und Erkenntnisse integriert.
Neben diesen starken Impulsgeber:innen, stellen wir euch in unserem Blog zukünftig regelmäßig lesenswerte Bücher von beziehungsorientierten Autor:innen vor, deren Ansichten wir teilen.

Jesper Juul
... hat mit seinem ersten Buch "Dein kompetentes Kind" den Grundstein für das Menschenbild gelegt, das wir leben wollen. Über viele Jahre hinweg bis hin zu seinem Tod hat er viele Werke veröffentlicht, die immer die von ihm identifizierten Komponenten gelingender Beziehungen behandelten: Gleichwürdigkeit und Respekt, Authentizität und Integrität. Jesper Juul wurde nie müde, zu betonen, dass die Verantwortung für die Qualität unserer Beziehungen zu unseren Kindern immer unsere persönliche ist und niemals beim Kind liegen kann. Sein Bild vom Erwachsenen als Leuchtturm für das Kind entspricht unserer Vorstellung von der Rolle der Lernbegleiter:innen.

Herbert Renz-Polster
... verdanken wir seine Sichtweise auf kindliches Verhalten aus dem evolutionären Blickwinkel und die Feststellung: Kindliches Verhalten macht immer Sinn, auch wenn wir diesen Sinn manchmal nicht direkt erkennen!

Marshall Rosenberg
...eröffnete mit dem Entwurf der Gewaltfreien Kommunikation eine Kommunikationsgrundlage, die auf der Wertschätzung basiert, die wir unseren Mitmenschen entgegenbringen wollen.

Maria Montessori
... sah das Kind als "Baumeister:in seines Selbst".
Sie führte die Freiarbeit in einer vorbereiteten Umgebung als Unterrichtsmethode ein. Ihre Botschaft an die Lehrenden war der oft zitierte Satz: "Hilf mir, es selbst zu tun!"

Rebecca und Mauricio Wild
...entwickelten aufbauend auf den Beobachtungen und Erkenntnissen von Maria Montessori den Ansatz, den Schüler:innen freie Bewegung und freies Spiel zu ermöglichen.

Célestin und Élise Freinet
... prägten eine Pädagogik, die auf dem Wunsch nach der freien Entfaltung der Persönlichkeit fußte. Das erkundende und forschende Kind darf sich kritisch mit seiner Umwelt auseinandersetzen und dies selbstverantwortlich und in Zusammenarbeit mit anderen Kindern tun. 


>>Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.<<

Mark Twain

KONTAKT

ERZÄHLT GERNE VON UNS!

Designed with Mobirise - Get more